Himbeer-Törtchen

Für 12 kleine Törtchen

Teig:

250 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
125 g kalte Butter
1 Ei

Belag:

500 g reife Himbeeren
75 g Zucker
3 Eigelb
1 Ei
Saft und abgeriebene Schale von 1 ½ unbehandelten Zitronen
150 g kalte Butter in Stückchen

Außerdem:

Fett und Mehl für die Form, Puderzucker zum Überstäuben

  1. Aus den Teigzutaten einen Knetteig herstellen und ruhen lassen. Die Förmchen gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 200 Grad aufheizen. Den Teig auf wenig Mehl 3-4 mm dick ausrollen. Die Förmchen dicht nebeneinanderstellen. Ausgerollte Teigplatte darüber legen. Mit einem Rollholz darüberrollen. (Der Teig fällt automatisch in die Förmchen.)Nun leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen, stürzen und erkalten lassen.
  2.  Für den Belag die Himbeeren verlesen. Nur wenn nötig waschen, dann anschließend auf Küchenpapier setzen und abtropfen lassen.
  3. Für die Zitronencreme Zucker mit Eigelb, dem ganzen Ei, Zitronensaft und –schale im Wasserbad dickschaumig schlagen. Einmal aufwallen lassen, sofort vom Herd nehmen und in eine Schüssel umfüllen. Nun zügig die kalten Butterstückchen unterrühren. Kalt stellen. Die Torteletts mit Creme füllen. Die Himbeeren darauf häufen. Dick mit Puderzucker überstäuben und servieren.