Was gab´s Neues im Juni 2014?

der Frühling geht in den Sommer über...

Die Früchtevielfalt wird immer bunter und der Spargel verabschiedet sich am Ende des Monats mit einem hoffentlich grandiosen Finale. So stellen wir uns den Juni vor. Mal schauen was er uns bringt. Das frische Grün ist einem satten neuen Farbton gewichen. Angesichts dieses überragenden Frühjahrs fühlen wir uns schon jetzt wie im Sommer.

Vor einigen Monaten hatten wir an dieser Stelle bereits erwähnt, dass wir einen neuen Hühnerstall bauen werden. Nun nimmt das Projekt langsam Form an. Die ersten Wochen war kaum ein Fortschritt zu erkennen. Nun wächst der Stall endlich sichtbar. Innerhalb von einem Tag standen alle Pfeiler und nun wird das Dach eingedeckt.  Im September können die ersten Hennen den neuen Stall beziehen. Dieser ist sowohl größer als unser jetziger Stall als auch moderner. Der Neubau ist für uns ein großer und entscheidender Schritt in unserer Betriebsentwicklung. Da macht es viel Freude das Vorhaben wachsen zu sehen. Aufregend ist es aber auch. An so vieles ist zu denken, viele Entscheidungen sind zu fällen und der Spargel hält uns ebenfalls auf Trab.

Carsten Voß mit eigenem Bio-SpargelNeubau Hühnerstall CassenshofMarion Voß und Teresa-Marie Pelka mit Bio-SpargelBei hohen Temperaturen können wir täglich eine hohe Menge ernten. Auch andere Spargelbauern haben in diesem Fall hohe Erträge. Häufig führt dieses dazu, dass der Preis unter unsere Produktionskosten sinkt. Für uns stellt das immer eine schwierige Situation dar. Unsere Kosten für den Spargelanbau und die Spargelernte sind unabhängig vom Wetter und somit von der auf dem Markt verfügbaren Menge relativ konstant. Die Lohnkosten haben hierbei einen großen Anteil. Das soll auch so bleiben. Spargel ist ein Produkt, in dem unglaublich viel Handarbeit steckt. Die Qualität unseres Spargels spiegelt dieses wieder. Aus diesem Grund kann man bei uns nicht den günstigsten Spargel kaufen, aber zu jeder Zeit einen Spargel von einer hervorragenden Qualität.

Unser Spargel wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus erzeugt. Die mögliche Erntemenge ist hierbei geringer und es steckt mehr Arbeit im Pflanzenschutz. Die Unkräuter werden mechanisch oder per Hand entfernt, damit diese dem Spargel nicht die Nährstoffe entziehen. In der Regel spiegelt sich dieses bei allen Obst- und Gemüsearten im Preis wieder. Das ist beim Spargel nicht anders. Spargel ist ein hochpreisiger Genuss. Hier ist der Mehrpreis für Bioqualität deutlich spürbar. Für uns ist es ein besonderes Anliegen Bioqualität von bester Güte zu erzeugen und dieses zu entlohnen. Auf das Verständnis unserer Kunden sind wir hierbei angewiesen.

So freuen wir uns immer sehr, wenn Interessierte den oft weiten Weg auf sich nehmen um uns und unsere Produktion kennen zu lernen. Wir freuen uns über jede Frage und jede Anregung. Genießen Sie die Entspannung bei einem Einkaufsbummel in unserem Hofladen und lassen Sie sich von den vielen Eindrucken überraschen.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Voß